Weihnachtsbrief 2013

Im Namen des Vereins SELFHTML e.V. wünsche ich allen Mitgliedern, Förderern und Freunden des Vereins ein frohes Weihnachtsfest und ein beruflich wie privat erfolgreiches neues Jahr. Damit verbunden natürlich auch Zeit der Erholung; der Druck, sich wegen fehlender Geschenke und Aufmerksamkeiten in den Trubel der verkaufsoffenen Sonntage stürzen zu müssen, ist vorbei. Dafür kann man sich dann schon mal auf die meist noch stressigeren Umtauschaktionen vorbereiten.

Es soll auch Menschen geben, die dem Weihnachtsfest nichts abgewinnen können und sich lediglich freuen, dass sie endlich mal in Ruhe im Büro arbeiten können; denen wünsche ich dann einfach nur eine schöne Woche, fernab von dem sonst üblichen Bürolärm.

Ich möchte die Gelegenheit nutzen, um ein wenig Rückschau zu halten, was im SELF‐Raum so im vergangenen Jahr passiert ist. Wenn man dann die Aufzählung der vielen begonnenen, aber noch nicht zu Ende geführten Projekte liest, so stellt sich das Hauptproblem eigentlich überzeugend dar: Es mangelt an Leuten, die bereit sind, sich in das Projekt SELFHTML einzubringen. Dabei geht es weniger um zahlende Mitglieder oder Geld spendende Unterstützer — finanziell ist der Verein sehr gut aufgestellt, da dank des Engagements von manitu und NTT keine laufenden Kosten für den Betrieb der Seiten entstehen — sondern viel mehr um Menschen, die willens und in der Lage sind, inhaltliche Beiträge zu liefern und dies auch ohne monetäre Zuwendung tun würden.

Die augenfälligsten Änderungen sind sicherlich die neuen Designs von Forum, Wiki und einigen Seiten der Hauptdomain, die sich am Design des Blogs orientieren. Hier wurde insbesondere von Performer gute Arbeit geleistet, der die grafische Umsetzung stets kritisch im Blick hatte. Im Laufe des Jahres gab es dann einige wenige Veränderungen vor allem im Forum, die, so denke ich, zu einer Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit geführt haben. Dazu zählen die Möglichkeit des Auf‐ und Zuklappens sowie des Sortierens von Threads für nicht angemeldete Benutzer, das Verwenden einer kontrastreichen Ansicht für visuell eingeschränkte Personen und die Reparatur der Zitatesammlung, unseres „Gefällt‐Mir‐Buttons“. Dafür zeichnet hauptsächlich dedlfix verantwortlich. Hinzu kommen einige weniger auffällige aber nicht unwichtigere Veränderungen, wie die Vereinheitlichung der Suchparameter für die verschiedenen Möglichkeiten, die Suche aufzurufen, das Abschalten des Postingassistenten, die Aktualisierung der Syntaxhervorhebung oder die Permalinks der Beiträge, die das versehentliche Verlinken von Postings in der benutzerdefinierten Ansicht erschweren sollen. Insgesamt lässt sich sagen, dass wir auf Wünsche unserer Forumsgäste stets nach unseren Möglichkeiten reagiert haben. Nicht alles, was wünschenswert und sinnvoll ist, ist mit der alten Forumssoftware auch machbar. Ich freue mich schon auf die Version 4 des C‐Forums, an der Christian Kruse fleißig schraubt.

Die Umsetzung eines Archivs.kompakt ist in Arbeit, aber im zurückliegenden Jahr nicht wirklich vorangekommen. Dank an dieser Stelle vor allem an Der Martin, der begonnen hat, die archivierten Beiträge des Jahres 2012 zu sichten und die Perlen zu sammeln. Ziel ist es, eine komprimierte Version des Archivs zur Verfügung zu stellen, in der sich die zielführenden, von Threaddrift bereinigten Beiträge befinden. Das Archiv selbst soll dabei unangetastet bleiben.

Im Wiki steht auch jede Menge Arbeit an, die Beteiligung am Wiki ist jedoch praktisch gleich Null. Es stehen ein Artikel‐Entwurf von suit zu Loginsystem und Benutzerregistrierung mit PHP und MySQL sowie ein durch Auge übernommener Artikel zur content‐usability auf der Haben‐Seite aber das war es dann auch schon. Die Übernahme von häufig gestellten Fragen in das Wiki liegt ebenso brach, wie die Vervollständigung der CSS‐Referenz oder das Erstellen von Artikeln für die HTML5‐Elemente.

Ähnliches gilt für das Blog: Es ist kaum möglich, Autoren zu finden. Wir sind deshalb auch auf Fremdautoren ausgewichen, deren Interesse — natürlich vielleicht nicht vordergründig aber auch — der Backlink ist. Der Start der HTML5‐Serie konnte so erfolgen, leider ist die Fortschreibung durch tintenalarm.de nicht erfolgt, den 3. Teil habe ich verfasst, für die logische Fortsetzung gibt es eine Zusage. Die Verlosung von Lizenzen für ein CMS war dabei sicher grenzwertig und wird es in dieser Form auch nicht wieder geben. Dank an dieser Stelle an Martin Kunkel und Raoul Schaffranek für ihre Artikel. Inhalte des Blogs sind unter Verstoß gegen das Urheberrecht auf einer anderen Seite aufgetaucht, auf Anrufe und Mails hat der Betreiber nicht reagiert; für einen Rechtsstreit fehlt mir die Kraft und die Zeit. Ich gehe davon aus, dass die Inhalte automatisiert übernommen werden, vielleicht sollte jemand einen Artikel über diese Vorfälle hier schreiben und diesen im Blog veröffentlichen. Lustig wäre, wenn auch dieser Artikel den Weg in die mit Werbung zugepflasterte Seite digitrendmarketing.com fände und die Betreiber gar nicht merkten, dass der Artikel von ihrer Seite handelt.

Auch die durch designen‐lassen gesponsorten Designs sind noch nicht online, was vor allem daran liegt, dass sie noch nicht in ein semantisch sinnvolles HTML überführt worden sind. Bisher sind erst 4 der 10 Designs überarbeitet worden, und zwar durch Matthias Scharwies, T‐Rex und Malcolm Becks — Vielen Dank dafür. Hier sollten wir unbedingt am Ball bleiben, denn wir können nicht einerseits im Forum mittels Tabellen gestaltete Internetseiten kritisieren und andererseits genau solche technisch veralteten Designentwürfe für unsere Nutzer zum Download anbieten. Dass sie auch optisch aus einem vergangenen Zeitalter stammen, ist eigentlich positiv zu sehen, denn dadurch werden vielleicht einige Leute abgeschreckt, diese Designs zu verwenden.

Ein besonderes Dankeschön geht an dedlfix, der an der Technik sitzt und sämtliche Änderungen erst möglich macht.

Positiv sehe ich das Klima im Forum, allermeistens werden die Diskussionen sachlich geführt, viele Leute bemühen sich um fachlich fundierte, hilfreiche Beiträge. Namentlich möchte ich molily, Gunnar Bittersmann, Der Martin, Felix Riesterer, dedlfix und Jörg Reinholz erwähnen, auch und gerade weil durch Schlagabtausche zwischen ihnen Details und Feinheiten sichtbar werden und so für Mitleser eine erweiterte Sicht auf die Problemstellung möglich ist.

Mir bleibt nur, meinen Weihnachtswunsch aus dem letzten Jahr zu erneuern: Ich wünsche mir, dass der eine oder andere Stammposter ein wenig über das Forum heraus denkt und Beiträge für Blog oder Wiki leistet. Aber auch Neulinge im Bereich von HTML, CSS & Co. dürfen sich angesprochen fühlen. Man muss kein Experte sein, um beispielsweise einen FAQ‐Artikel in das Wiki zu setzen oder die Vorlagen der CSS‐Referenz zu füllen. Henry van Dyke, ein amerikanischer Geistlicher und Pädagoge, hat es treffend formuliert: „Nutze die Talente, die Du hast! Die Wälder wären still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen.“

In diesem Sinne wünsche ich ein besinnliches Weihnachtsfest, eine entpannte Zeit „zwischen den Jahren“ und ein erfolgreiches 2014. Ich habe mir fest vorgenommen, dass es 2014 ein SELF‐Treffen geben wird, gern mit mehr als 6 Leuten am Tisch.

3 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Sehe Eure Seite jetzt zum 1. Mal und hatte sie von einem Kollegen empfohlen bekommen. Er schwört auf Eure Hilfen hier und ich war irgendwo anders immer unterwegs, um meine unzureichenden HTML‐Kenntnisse auszubauen. Nun aber kann ich mir denken, eine neue Heimat gefunden zu haben. Bin über Eure Berichte nur kurz drüber gegangen und finde Euren Verein mit all den hoch qualifizierten Helfern einfach nur genial. Danke für alles, was ich hier noch von Euch lernen darf!

    der Michael

  2. Matthias,

    du hast ein wichtiges Mitglied der selfhtml‐Riege vergessen zu erwähnen, ohne den vieles in diesem Jahr nicht gelaufen wäre : dich selbst. 🙂

    Danke für deinen Einsatz für den Verein und die gute Zusammenarbeit.

    Schöne Weihnachten und ein gutes neues Jahr. Zum Wohl.

    Performer

  3. Ihr sucht Autoren? Merkwürdig, ich habe Euch/SELF schon sehr oft Arikel und mich selbst als Autor angeboten.

    Möglicherweise sucht Ihr nicht richtig und möglicherweise wisst Ihr anderer Leute Handwerk nicht zu schätzen.

    Beste Grüße,
    Rolf