Weihnachtsbrief 2016

SELFHTML-Logo mit Weihnachtsmütze

Weihnachten soll dieses Jahr ausfallen, weil „Friede auf Erden“ die Quotenerwartungen nicht erfüllt.

Wolfgang J. Reus

Wieder ist also ein Jahr vorbei – das vierte, in dem ich der Vorsitzende des Vereins bin. Viel ist passiert: Anschläge, Kriege, eine ganze Reihe von Musikern, Schauspielern, Politikern und anderen Personen der Öffentlichkeit sind verstorben. Dennoch möchte ich durchaus ein positives Fazit, verbunden mit einer Reihe von Dankeschönen für die geleistete Arbeit, ziehen. Ohne die genannten gäbe es das von uns bereitgestellte Internetangebot nicht.

Da sind zunächst die Hauptsponsoren Manitu und Termitel, die uns die Servertechnik zur Verfügung stellen. Nennenswerte Ausfallzeiten waren nicht zu verzeichnen. Die Zusammenarbeit mit NTT ist hingegen nach vielen gemeinsamen Jahren zu Ende gegangen. Auch die Domain selfhtml.org liegt nun bei Manitu. Mein Dank gilt ebenso all denjenigen, die durch kleinere Spenden den Verein unterstützt haben.

Das Bindeglied zwischen den Servern und den Inhalten sind die Leute von der Technik, die auch 2016 dafür gesorgt haben, dass alles problemlos lief. Besonders hervorheben möchte ich hier dedlfix, Janosch Zoller und Christian Kruse. Ein besonderer Dank gilt Benjamin Wilfing, der die nun nicht mehr benötigten Server Vili, Ve, Odin und Heimdall aus dem NTT-Rechenzentrum in Frankfurt/Main abgeholt und dem Sekundärrohstoffkreislauf zugeführt hat.

Seit diesem Jahr nimmt SELFHTML am google-AdGrants-Programm teil, der Hinweis auf diese Möglichekeit kam von sem-united, vielen Dank an Robert Geisler.

Die eigentliche Arbeit an den Inhalten im Wiki ist leider auch in diesem Jahr auf sehr wenige Schultern verteilt. Hervorheben möchte ich an dieser Stelle Orlok, der den JavaScriptteil des Wikis stets weiter entwickelt. Auch im Forum zeichnet sich Orlok durch sehr umfangreiche und fachlich hochwertige Beiträge aus. Beinahe jeder seiner Beiträge ist mehrfach positiv bewertet worden. Im Forum gibt es leider auch immer mal wieder Besuche von Stänkerfritzen, wobei ich davon ausgehe, dass es sich um ein und denselben sturmverliebten Fritz handelt, der mit ständig wechselnden Namen um Hilfe bittet. Es gelingt uns immer besser, mit der notwendigen Umsicht und Besonnenheit auf gezielte Provokationen zu reagieren. Mein Dank gilt dem Moderatorenteam, das für ein reibungsarmes Miteinander im Forum sorgt. Nicht unerwähnt möchte ich die Stammposter lassen, die dafür sorgen, dass nur sehr wenige Fragen tatsächlich unbeantwortet bleiben. Namentlich erwähnen möchte ich hier Gunnar Bittersmann, dedlfix und den Martin. Selbstverständlich ist diese Aufzählung unvollständig, auch unregelmäßige Besucher liefern fachlich hochwertige Beiträge.

Im Vorstand des Vereins wird die Arbeit gemacht, die nicht so sehr in der Öffentlichkeit zu sehen ist. Mein besonderer Dank gilt Christoph Kummer, der bis zu diesem Jahr die Arbeit als Kassierer übernommen hat, wobei Kassierer eigentlich nicht die richtige Bezeichnung ist. Schließlich läuft das Kassieren per Banküberweisung ganz von allein. Dies gilt aber nicht für den notwendigen Schriftverkehr mit Ämtern, Banken und Gerichten. Seit diesem Jahr (die Bestätigung durch das Amtsgericht steht noch aus) haben wir einen neuen Kassierer, Janosch Zoller. Ihre Spendenbescheinigung erhalten Sie also demnächst von ihm. Matthias Scharwies als zweiter Vorsitzender leistet im Wiki eine fantastische Arbeit. So „ganz nebenbei“ hat er auch in diesem Jahr wieder die Mitgliederversammmlung organisiert. Vielen vielen Dank dafür.

Die Aufzählung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Im Namen des Vereins SELFHTML e.V. wünsche ich allen Mitgliedern, Freunden und Förderern von SELFHTML sowie deren Angehörigen und Familien ein frohes, friedvolles und besinnliches Weihnachtsfest sowie ein beruflich wie privat erfolgreiches neues Jahr. Mögen sich all Ihre Wünsche erfüllen.

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. eine ganze Reihe von Musikern, Schauspielern, Politikern und anderen Personen der Öffentlichkeit sind verstorben.

    Aber doch auch neu geboren. Unbedingte Voraussetzung, Person der Öffentlichkeit zu werden. Will sagen: Sie werden nicht weniger.