Safari 3 als Betaversion für Windows Vista, XP und 2000 erhältlich [Update]

Inhaltsübersicht

Update: In der Version 3.0.2 wurden unter anderem die Probleme bei der Textdarstellung behoben.

  1. Installation
  2. Screenshots
  3. Probleme
  4. Fehlermeldungen
  5. CSS-Selektoren
  6. CSS-Spezialitäten
  7. Canvas
  8. SVG

Wie Steve Jobs soeben auf der Worldwide Developers Conference 2007, der Entwicklermesse für Macs bekanntgab, ist der hausegeine Browser Safari in Version 3 ab sofort auch für Windows XP und Vista verfügbar. Die ohnehin bereits eingestellte Swift-Initiative ist damit obsolet.

Vorstellung und Download der aktuellen Betaversion (3.0.2) bei apple.com

Bei der Portierung soll es sich um den derzeit schnellsten für Windows verfügbaren Browser handeln. Genannt wurde die doppelte Geschwindigkeit des Internet Explorer und der Faktor 1,6 verglichen mit Firefox. Mittlerweile wurde bei den „Benchmarks“ auch Opera 9 ergänzt. Dass Safari 3 bei der HTML-Darstellung allerdings dreimal schneller als Opera sein soll lässt auf wenig realitätsnahe Testbedingungen schließen. Diese Zahlen stammen wohl aus der EntwickMarketingabteilung.

Man darf gespannt sein, wie Safari 3 vom Publikum angenommen werden wird. Was die Standardunterstützung betrifft, so ist Safari (respektive dessen tagesaktuelle WebKit-Entwicklerversion) in den Belangen HTML, CSS und JavaScript den bisherigen Windows-Platzhirschen Firefox und Opera mindestens ebenbürtig, wenn nicht sogar überlegen.

Installation

Während die Installation unter Windows XP und 2000 reibungslos vonstatten geht, klappte diese (bei mir) unter OS X 10.4.9 mit der Fehlermeldung Sie können Safari 3 Beta nicht auf diesem Volume installieren leider nicht. Dieser Fehler wurde bereits mehrfach verifiziert. Lösung: Sollte die ursprüngliche Safari-Version nicht direkt im Verzeichnis /Applications liegen, muss diese vorab dorthin verschoben werden (via macfixit.com).

Screenshots

Auffällig ist die Verwendung der OS X‑typischen Aqua-Scrollleisten auch in der Windows-Version:

Safari 3 beta Scrollleisten

Der Feedreader:

Safari 3 beta Feedreader

Leider ist das Aktualisierungs-Intervall mit nur 30 Minuten viel zu kurz voreingestellt.

Probleme bei der Darstellung von Websites

Im SELFHTML-Forum wurden bereits gravierende Darstellungsprobleme angesprochen. So fehlen im Rendering der Windows-Version Überschriften, Links und nicht näher spezifizierte Text-Elemente. Betroffen sind alle lokalisierten, also nicht englischsprachigen Windows-Versionen. Ein Update auf Verson 3.0.2 behebt dieses Problem.

Fehlermelde-Formular

Nach einem Klick auf die Wanze (Bug) links neben der Adressleiste öffnet sich ein Formular, das Fehlermeldungen direkt an Apple sendet und die Möglichkeit bietet, einen aktuellen Screenshot mitzuliefern:

Safari 3 beta Bugtracker

CSS-Selektoren

Die per DOM umgesetzte Test-Suite der CSS-Selektoren von css3.info ergibt bei insgesamt 578 Kombinationen folgende Anzahl bestandener Tests:

Browser Betriebssystem positiv
Gran Paradiso 3.0a5 OS X 369
Firefox 2.0.0.4 OS X 357
Safari 3 beta Windows XP 346
Opera 9.21 OS X 346
WebKit (r22084) OS X 346
Internet Explorer 7 Windows XP 330
Internet Explorer 6 Windows XP 276

In dieser Teildisziplin scheint Safari 3 also gut aufgestellt zu sein.

CSS-Spezialitäten

Safari unterstützt text-shadow, box-shadow, mulitple backgrounds, border-image, border-radius – und als Besonderheit Media Queries, die Zukunft des CSS-Webdesigns.

Canvas-Impementierung

Der mittels Canvas-Element umgesetzte 3D-Walker läuft ebenso flüssig wie in Opera.

Native SVG-Unterstützung

Auch ein Großteil der getesteten SVG-Beispiele funktioniert problemlos.