Weniger verdammten Code schreiben

Originaltitel: Writing Less Damn Code, http://www.heydonworks.com

Ich bin nicht gerade der begabteste Coder der Welt. Nein, wirklich nicht. Also versuche ich, so wenig Code wie möglich zu schreiben. Je weniger ich schreibe, desto weniger kann kaputtgehen, muss in Ordnung gebracht oder gewartet werden.

Ich bin aber auch faul, deshalb ist es alles nur Sauce. (ed: Vielleicht die Nahrungs-Vergleiche lieber bleiben lassen?)

Aber dann stellt sich heraus, dass weniger zu schreiben auch der sicherste Weg ist, performantes Zeug im Web zu produzieren. Minifizieren? Okay. Komprimieren? Naja. Cache? Hört sich technisch an. Weiterlesen →

„Alles neu macht der Mai“

Wiki-Push für Formulare

„Wie schön blüht uns der Maien…“ – Wonnemonat hin oder her, es droht doch wie jedes Jahr die Steuererklärung mit ihren Formularen. Auch wenn Quittungen, Belege und Daten bereit stehen, fragt man sich doch immer wieder, was denn nun in die einzelnen Eingabefelder hineinkommt.

Ähnliches findet man auch im Internet. Auch dort müssen Formulare ausgefüllt werden, jedoch steht nicht selten am Ende eine Fehlermeldung und man darf alles noch einmal neu eingeben.

In der Dokumentation von SelfHTML gab es zwar Artikel zu allen einzelnen Formularelementen, aber keinen Grundlagenartikel, der alles für Anfänger verständlich zusammenfasst. Eine Bitte im Forum wurde zur Initialzündung für eine Reihe von Tutorials, die viele Aspekte rund um Formulare im Internet beleuchten: Weiterlesen →

Weihnachtsbrief 2015

„Schreib dieses Jahr aber einen weniger pessimistischen Weihnachtsbrief.“ So lautete der Auftrag der Mitgliederversammlung, außerhalb des Protokolls natürlich. Ich fand den des vergangenen Jahres eigentlich gar nicht pessimistisch, insofern brauche ich mir ja keine besondere Mühe zu geben, den Stil des Briefes zu verändern. Weiterlesen →

Selfhtml-Treffen 2015 in Münster

Viele Fahrräder am Münsteraner Hauptbahnhof

Am Wochenende vom 30. Oktober bis zum 1. November fand das jährliche Selfhtml-Communitytreffen in Münster statt.

Auf die für einige Selfer (oder Selfende, im Sinne des gender mainstreaming?) sehr lange und für andere Selfer sehr kurze Anreise folgte am Freitag zunächst ein gemütlicher Kneipenabend, der mit einem Kennenlernen und Wiedersehen am Tagungsort, dem Hackerspace der warpzone e.V., in einem stadtnahen, ehemaligen Münsteraner Industriegebiet, eingeläutet wurde. Weiterlesen →

Seite 1 von 3312345...