Einstieg in Leaflet

Oft möchte man auf seiner Website eine Landkarte anzeigen, z.B. um Besuchern den Weg zu zeigen, den Standort von Filialen oder Partnern zu zeigen, oder auch die Wohnorte von Mitgliedern einer Community oder eines Vereins.

Inzwischen gibt es mehrere Anbieter von interaktiven Karten, z.B. Bing Maps, Google Maps oder Open Street Map. Möchte man Karten von einem dieser Anbieter in seine Seite einbinden, benötigt man eine Schnittstelle, ein Application Programming Interface (API).

In diesem Artikel beschreibe ich, wie mit dem Leaflet API eine Karte erstellt wird, wie man auf der Karte Marker platziert und wie man auf der Karte Linien zeichnen kann. Weiterlesen →

Weihnachtsbrief 2018

4 brennende Adventskerzen
Adventskerzen | Bild: CC0 Public Domain pixabay.com / Myriams‐Fotos | Bearbeitet

Wieder ist ein Jahr vorbei, wie ein völlig unerwarterter Schneefall im November so manchen Winterdienst trifft, sind einige bass erstaunt und entsprechend unvorbereitet, wenn wieder Weihnachten vor der Tür steht. Zunächst sind dann die Weiterlesen →

Workshop Barrierefreiheit

Das SELF‐Treffen in Dortmund hatte einen Höhepunkt: einen Workshop zur Barrierefreiheit. In diesem sollte praktisch erarbeitet werden, was Barrierefreiheit denn wirklich für die Praxis bedeutet.

Da der Referent Domingos de Oliveira leider kurzfristig erkrankt war, sprang kurzfristig SELFHTML‐Mitglied Marc Haunschild ein. Er besorgte sich schnell eine Funktastatur für seinen Laptop und zeigte uns, wie Webseiten für alle benutz‐ und bedienbar werden können Weiterlesen →

Warum nicht wieder mal nach Dortmund?

    SELF‐Treffen in Dortmund 2018

Zum dritten Mal nach 2004 und 2012 trafen wir uns vom 07. bis zum 09.09.2018 in Dortmund. Gegen 17:00 trafen sich die ersten in der Lobby und zogen dann ins benachbarte Linus um. Da wir nicht reserviert hatten und Neuankömmlinge gleich erkennen und begrüßen wollten, positionierten wir uns auf der Terrasse. Leider zog ein herangerückter Stuhl den Unwillen des Kellners auf sich, sodass wir dann zum Essen in eine Pizzeria umzogen. Wie jedes Jahr dauerte es, bis auch die letzten Teilnehmer ihre Staus und Baustellen überwunden hatten und endlich zu uns stoßen konnten. Danach zogen wir wieder durch die Fußgängerzone zurück zur sehr guten Jugendherberge und verbrachten noch einige heitere Stunden in der Lobby. Weiterlesen →