Willkommen im SELFHTML aktuell Weblog

Kennen Sie Weblogs? Lesen Sie gar welche regelmäßig, führen Sie selbst ein Weblog? In jüngerer Zeit gab es wenige Entwicklungen im World Wide Web, die mit dem Hype um Weblogs mithalten konnten. Sie haben schon oft davon gehört, wissen aber immer noch nicht, was genau »Weblog« bedeutet? Trösten Sie sich, denn das weiß niemand so genau. Es hat den Anschein, als gäbe es mindestens soviele Definitionen wie es Weblogs gibt.

Allgemein gesprochen ist ein Weblog eine Publikationsform im Web, bei der mehr oder weniger regelmäßig Beiträge veröffentlicht werden, bestehend aus Text, Fotos, Links und so weiter. Meistens werden diese Beiträge chronologisch geordnet angezeigt und gelesen, oft können Leser die Einträge kommentieren. Trotz dieser formalen Ähnlichkeit unterscheiden sich Weblogs stark in der thematischen Orientierung und inhaltlichen Umsetzung.

Was ist nun der Sinn eines SELFHTML-Weblogs und welche Inhalte sollen hier veröffentlicht werden? Um das Ziel dieses Weblogs zu erklären, möchten wir etwas ausholen. Das SELFHTML-Projekt befindet sich im Umbruch, denn in den letzten Jahren haben sich einige grundlegende Veränderungen ergeben: Stefan Münz hat die Obhut über die SELFHTML-Dokumentation an ein Redaktionsteam abgegeben und widmet sich vornehmlich anderen Projekten, wenngleich er nach wie vor mit seiner Person hinter dem Projekt steht. Die Verwaltung des SELFHTML-Projekts hat nunmehr der SELFHTML-Verein übernommen, der die operative Arbeit den Developer- und Redaktionsteams anvertraut. Der Verein wurde mit dem Ziel gegründet, die Weiterentwicklung des SELFHTML-Projekts in gewohnter Weise zu garantieren: Entstehen sollen freie und qualitativ hochwertige Anleitungen zur aktiven Nutzung des Webs.

Ein großer Schritt in diesem Jahr war die Veröffentlichung der Version 8.1 der Dokumentation. Dieses Kernstück des SELFHTML-Projekts wurde zunächst von Fehlern bereinigt und in verschiedener Hinsicht an die Gegebenheiten des Jahres 2005 angepasst. Die grundlegende Struktur und die allgemeine Herangehensweise ist jedoch vom Zeitgeist des Jahres 2001 geprägt, in dem die Version 8.0 entstand. Natürlich drückt diese Herangehensweise auch den besonderen Stil von SELFHTML aus, der SELFHTML nach wie vor auszeichnet und von vielen neueren Veröffentlichungen abhebt. Trotzdem hat sich seit dem Entwurf dieser Struktur viel in der Webgestaltung getan. Diesen Veränderungen wird die Dokumentation noch nicht in dem Umfang gerecht, wie es die Redaktion anstrebt. So wird sie in gewissen Kreisen als veraltet wahrgenommen. Der Redaktion sind die zahlreichen Mängel durchaus bewusst. Uns ist auch bewusst, dass ein Ausbau auf Basis der jetzigen Struktur schwer möglich ist. Die kommende SELFHTML-Version 9.x soll daher nicht nur die Anwendung der momentan als modern geltenden Techniken und Verfahren beschreiben, sondern auch zukunftsweisenden Techniken Raum geben, so wie es dem Anspruch von SELFHTML entspricht.

Es sind also viele Diskussionen zu führen über die Zielsetzung der kommenden Dokumentation. Gleichzeitig soll nach und nach der gesamte SELF-Raum entschlackt werden. Es sollen insbesondere die jüngsten Entwicklungen dargestellt und aktiv vorangetrieben werden. Während der SELF-Raum bisher weitestgehend in sich geschlossen war und für sich stand, soll er nach und nach geöffnet werden, auf die mannigfachen Entwicklungen außerhalb stärker Bezug nehmen. Speziell die Weiterentwicklung der Dokumentation soll transparent gestaltet werden. Dabei möchten wir freilich auch neue Mitstreiter gewinnen, die sich in Form von allgemeinen Konzept- und konkreten Verbesserungsvorschlägen am SELFHTML-Projekt beteiligen und frischen Wind und Vielfalt hineinbringen.

Welche Rolle spielt dabei dieses neue Weblog? Weblogs sind mit all ihren Gepflogenheiten mittlerweile zu einem enorm wichtigen Medium für fachliche Diskussionen in der Webgestalter-Szene geworden. Diskussionen um neue Techniken und sinnvolle und kreative Technikanwendung werden zunehmend in Weblogs oder im Dunstkreis von Weblogs geführt. Der SELF-Raum ist lose mit den Artikeln dieser Fachkreise verbunden und viele unserer Leser und der für SELFHTML Aktiven verfolgen diese Quellen. Diesen Austausch möchten wir intensivieren. Daher ist es eine Aufgabe dieses Weblogs, heiß diskutierte Fragen und Entwicklungen, die in den hiesigen Kreisen wenig Beachtung finden, den SELFHTML-Leser vorzustellen.

Daran anschließend möchte sich das Redaktionsteam auch aktiv an der Diskussion beteiligen. Neben den bisherigen Formaten von SELFHTML aktuell, den Feature-Artikeln, den Tipps und Tricks und dem allgemeinen Forum soll das Weblog Raum für neue Inhalte und Debatten schaffen, die in unsere bisherigen Kategorien nicht hineinpassen oder dort ein karges Dasein fristen würden. Der bisherige SELFHTML-Anspruch, die »Energie des Verstehens«, soll selbstverständlich aufgegriffen werden: wir wollen weiterhin praxisnah, verständlich und aufgeschlossen arbeiten.

Eine Frage, die sich damit stellt, ist die Verbindung zum SELFHTML-Forum. Die Kommentarfunktion dieses Weblogs soll kein zweites Forum bzw. Board darstellen – dafür ist das Medium Weblog sowieso ungeeignet. Wie schon angedeutet, möchten wir weder das Themenspektrum noch die Diskussionskultur mit ihren Vor- und Nachteilen herübertragen. Für offenen, ungelenkten Meinungsaustausch – auch zu Themen aus diesem Weblog – steht das Forum weiterhin zur Verfügung. Kommentare hier sollten dem Ziel dieses Weblogs und dem Stil des jeweiligen Artikels angemessen sein. Hier soll eine respektvolle, kooperative Atmosphäre entstehen, die wir auch durchzusetzen beabsichtigen. Wir möchten mehr hochwertige Publikumsbeiträge forcieren, daher werden wir geistloses Gezänk, Selbstdarstellung und andere Zumutungen hier nicht tolerieren.

Trotz dieser Spielregeln ist uns das Feedback der Leser besonders wichtig. Wir möchten bei unserem Unternehmen unterstützt werden, SELFHTML zu erweitern und fortzuentwickeln, innovative und praktikable Techniken zu erarbeiten und die komplexe Materie der Webentwicklung für alle zugänglich zu machen. Allerdings ist die hiesige Kommentarfunktion nicht in jedem Fall der geeignete Weg. Für allgemeine Anmerkungen bieten sich das Feedback-Formular oder die E-Mail-Adresse redaktion@selfhtml.org an. Wir werden allerdings auch konkrete offene Diskussionen anstoßen, die dann im Forum weitergeführt werden können (und sollten).

In diesem Sinne hoffen wir auf einen erfolgreichen Start des Weblogs und auf eine aktive und kooperative Teilnahme an unseren zukünftigen Bestrebungen.

65 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. sehr interessante Seite für Anfänger und Profi. Nochmals danke schön, dass es so eine Seite gibt.

  2. ich hatte damals Probleme mit PHP, Javascript und HTML. selfhtml hat mir viel geholfen. Heutzutage besuche ich immer die seite, um ein Paar funktionen zu prüfen. Danke schön selfhtml.

  3. Auch nochmal von mir ein grosses Lob! Die Seite ist echt bombastisch und die Anlaufstelle Nummer 1 im deutschen Web!

  4. Hallo Nitro,
    es würde schon webseiten geben, aber nicht in dem Ausmaß, und wir hätten alle mehr Probleme bei der Erstellung.
    Danke Stefan Münz

  5. Ich habe gerade einige Stunden euren Blog durchforstet und muß sagen er ist jetzt schon eine Bereicherung, obwohl ihr erst seit knapp einem Jahr diesen Blog betreibt.
    Weiterhin viel Erfolg damit.
    Ich nutze selfhtml jetzt schon seit 8 Jahren und hab dadurch schon viele Probleme gelöst. So lange es selfhtml gibt werde ich ein treuer User bleiben.

  6. Auch von mir einen guten Start, auf dass hier viel interessantes zu lesen ist

  7. Hallo,
    auch ich möchte euch für euerem Weblog alles gute wünschen. Seit 5 Jahre Programmiere ich Webseiten und einen erheblichen Teil verdanke ich euch und euere mega tutorials. Ich bin froh, das es euch gibt und hoffentlich auch geben wird.

    Nochmals alles gute
    regards
    Art2Digital Solutions

  8. Selfhtml habe ich es zu verdanken damals überhaupt mit HTML angefangen zu haben – Danke an Euch dass Ihr die ganze Zeit weiter gemacht habt und hoffentlich auch noch lange so weiter macht.

  9. Hi,

    herzlichen Glückwunsch zu Eurem Blog und der guten Idee. Falls ich zu den Themen xsl, rss oder opml Irgendwas beitragen kann, lasst es mich wissen.

    Gruß
    Siegfried Gipp

  10. Warum wird hier über Schriftarten diese Blog Diskutiert? Vielleicht musst du nur mal ein anderen Browser als MSIE benutzen. Der Opera zeigt mir das leserlich an und hat für Brillenträger auch eine Zoomfunktion, eine individuelle Einstellmöglichkeit, wo man seine Lieblingsschriftart auswählen kann und vieles mehr. An Opera kommt nur noch der Konqueror ran, nur den gibts nicht unter Windows.
    Dieser Blog sollte doch dazu dienen SelfHTML zu verbessern und das geschieht nicht, wenn man sich uber diesen Blog ärgert.

    bye dshome