Neuer Artikel: Windows‐Tastaturlayout anpassen

Das normale, deutsche Tastaturlayout unter Windows ermöglicht es, nur eine relativ begrenzte Anzahl an Sonderzeichen einzugeben. Insbesondere bestimmte typographische Anführungszeichen wie » oder «, die inzwischen häufig als Zitatbegrenzer anzutreffen sind, lassen sich nur über eine Ziffernkombination eingeben. Dabei gibt es auf der Tastatur sehr viele Tasten, die in Kombination mit Alt-Gr nicht belegt sind.

Der Artikel Windows‐Tastaturlayout anpassen von Rodney Rehm greift dieses Problem auf und erläutert in anschaulicher Art und Weise, wie man unter Windows sein eigenes Tastaturlayout erstellen und installieren kann. Zusätzlich bietet der Artikel ein bereits vorgefertigtes, deutsches Tastaturlayout zum Download an, bei dem viele Tasten in Verbindung mit Alt-Gr eine sinnvolle Belegung erhalten haben.

6 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Und noch ein Kommentar: Beim ersten überfliegen des Artikels fällt mir folgendes auf: Tool xyz bei M$ runterladen…“ Wann kapiert M$ endlich mal, dass ma nessentielle Dinge in das OS integriert. Resp das PAcket gleich mitliefert. Es gibt recht viele praktische Tools auf der M$-Website. Nur kennt die keine Sau. Warum muss man sich dass immer extra herunterladen?

  2. Ja *wie* das geht, ist schon klar[1], aber es geht ja darum, den Artikel „Windows Tastaturlayout“ damit zu erweitern — falls Interesse besteht, schreib ich auch den Teil zu X11 dazu 🙂

    [1] apropos Linux: Dann könnte man auch gleich noch erwähnen, wie das ganze Spielchen auf einer „realen“ Linux‐Konsole funktioniert (Tastaturmappings, etc.).

  3. OS X bietet das von Hause aus. Bei Linux weiß ich’s nicht.

  4. Sehr interessant — könnte man einen solchen Artikel auf Linux/X11 und OS X nicht erweitern?