Kleine Rückmeldung

Nachdem es hier in letzter Zeit etwas ruhig, um nicht zu sagen, besinnlich geworden ist, möchte ich kurz durchgeben, woran hinter den Kulissen gearbeitet wird.

  • Nachdem das Test-Wiki infolge des Heise-Ansturms erst einmal halböffentlich geschaltet wurde, arbeiten wir intern an einer Migration auf die SELFHTML-Server. Für Interessierte steht weiterhin die Mailing-Liste offen und ein Zugriff auf das Wiki ist nach kurzer Anmeldung möglich: Wie kann ich bei dem Wiki mitmachen?
  • Im neuen Wiki möchte ich, sobald es wieder öffentlich ist, die Arbeit an der neuen JavaScript-Dokumentation sowie der JavaScript-Referenz starten. Die – natürlich noch nicht abgeschlossenen – Planungen dafür finden sich bereits im Wiki: Dokumentation und Referenz (zugangsgeschützt, Passwort bitte erfragen). In der Mailing-Liste werde in Kürze die Diskussionen dazu anlaufen.
  • Parallel planen wir SELFHTML 8.1.2, eine weitere kleine Fehlerkorrektur-Veröffentlichung der 8er-Reihe. Seit dem Erscheinen von 8.1.1 haben wir intern bereits zahlreiche Fehlermeldungen abgearbeitet, aber noch nicht veröffentlicht. Außerdem sind noch viele Fehler im Bugtracker verzeichnet. Inhaltlich planen wir eine Anpassung an CSS 2.1 sowie die Aktualisierung der Angaben zur Browserunterstützung unter Berücksichtigung des neuen Internet Explorers 7. In der kommenden 8er-Version soll deutlich werden, dass es sich um eine veraltete, »eingefrorene« Dokumentation handelt und die Weiterentwicklung im Wiki abläuft.
  • Derzeit arbeite ich an Rezensionen der vielversprechenden Bücher Einführung in XHTML, CSS und Webdesign von Michael Jendryschik und CSS-Layouts – Praxislösungen mit YAML von Dirk Jesse.
  • Schon seit einiger Zeit sind die beiden englischsprachigen JavaScript-Bücher Beginning JavaScript with DOM Scripting and Ajax von Christian Heilmann und ppk on JavaScript von Peter-Paul Koch erhältlich. Dennoch lohnt es sich, sie näher zu betrachten, denn vergleichbare bahnbrechende deutschsprachige Bücher sind mir bis dato nicht bekannt.
  • Im Rahmen des diesjährigen Webkrauts-Adventskalenders erschien ein kleiner Jahresrückblick aus Sicht verschiedener »Webkrauts«. Wenn ich Zeit finde, möchte ich ebenfalls einen Jahresrückblick und -ausblick verfassen – wir erinnern uns an Modernes Webdesign verbreiten – Aussicht auf 2006.
  • Nebenbei sei auf den Artikel »Webstandards im Wandel: Die Krise des W3C und die Lösungsansätze« in der aktuellen c’t (01/2007, S. 162) hingewiesen. Herbert Braun fasst darin die turbulenten Entwicklungen rund um das W3C, die Zukunft von HTML, die WHAT WG, Mikroformate usw. zusammen (wir berichteten). Neben den Übervätern Håkon Wium Lie und Björn Höhrmann wurde meine Wenigkeit interviewt. Diese Interviews stehen komplett online.
  • Last but not least: Herzlichen Dank an alle, die SELFHTML im vergangenen Jahr inhaltlich, technisch oder menschlich unterstützt haben – sei es durch Artikel, Feedback und Kritik, Fehlermeldungen, Spenden und vieles mehr. Wir wünschen wir allen Lesern einen guten Start ins neue Jahr und hoffen auf ein spannendes Jahr 2007!

6 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Ich hab jetzt gerade gesehen, dass die Mailingliste bei Google Groups gehostet wird, d.h. wohl, dass man zur Teilnahme am Wiki in den sauren Apfel beißen muss um einen Teil seiner Privatsphäre an Google preiszugeben (Cookies?), oder sehe ich das falsch? Das ist neben der Zeit momentan ein echter Grund zum Zögern.

  2. Ich bin schon einmal gespannt, ob die SELFHTML-Version 8.1.2 merkliche Vorteile mit sich bringen wird. Denke mal schon, denn ich bin bisher mit eurer Arbeit immer zufrieden gewesen.

    Beste Grüße aus Berlin, Paul

  3. @fwolf: Ich sehe das Problem nicht. Wer seine Adresse angeben möchte, kann es tun. Sie ist dann sinnigerweise öffentlich, damit eine Kontaktaufnahme möglich ist. Die E-Mail-Adresse abzufragen, aber dann nicht öffentlich zu zeigen, macht für uns keinen Sinn, denn wir machen keinen speziellen Gebrauch davon.

  4. ich würde euch besser MoinMoin o.ä. empfehlen – speziell wegen der miserablen WYSIWYG-unterstützung von Mediawiki. Wenn man ein Update durchzieht, gehen auch gerne allerhand Erweiterungen verloren, da manche guten Sachen nur mit groben Patches und Hacks zu bewerkstelligen sind.
    Von der dummen Angewohnheit, Passwörter in Blob-Feldern zu speichern, welche man somit auch nicht ohne größeren Aufwand manuell zurücksetzen kann, mal ganz abgesehen.

    cu, w0lf.

    ps: zum Weblog: das mit den E-Mails einblenden ist eine ausgesprochen DUMME idee – allenfalls die spammer wird das richtig erfreuen.

  5. Zuerst einmal heißt es, dass SELFHTML weiterentwickelt wird. Mit der Version 8.1.2 entwickeln wir uns inhaltlich zwar nicht in Riesensprüngen weiter, aber doch kontinuierlich.

    Und was die Wiki-Nutzung angeht: Ja, in der Tat wird es da vermutlich einige größere Veränderungen geben.

    Das Wiki soll in erster Linie ein CMS-Tool für die schreibenden Redakteure sein. Dementsprechend testen wir derzeit MediaWiki. User-Kommentare wie z.B von php.net bekannt, sollen von jedem angemeldeten User (Accounts werden frei anlegbar sein) auf die Diskussionsseite des Artikels geschrieben werden können. Wer durch gute Kommentare oder sonstige Aktivitäten (darunter mindestens eine "ich würde gerne mehr mitmachen"-Mail ans Team) auf sich aufmerksam macht, dessen Account wird auch gern zum Bearbeiten der eigentlichen Artikel freigeschaltet.

    Der simple, nur lesende Konsument ohne Account hingegen hat von der Existenz des Wikis erst einmal gar nichts. Insofern kann der auch problemlos statische (und regelmäßig aktualisierte) Versionen des Wikis erhalten. Und diese statische Version ließe sich dann auch wieder zum Download anbieten.

    Ich rechne allerdings nicht damit, dass wir diese Downloads bzw. statische Version auf unserem Server dann "SELFHTML 9" nennen werden – einfach weil diese Art der Versionszählerei für diese andere Form der Veröffentlichung vollkommen unzutreffend sein wird.

    Was allerdings genau passieren wird, wissen wir selbst noch nicht. Weil wir soweit mit unseren Tests und Entwicklungen noch gar nicht sind. Nur eines ist sicher: Wir schmeißen die alte Version nicht über Bord, bevor wir kein zuverlässiges neues System haben.

  6. Heißt das jetzt das es SELFHTML nicht mehr so gibt wie jetzt.
    Wird es keine Version 9 geben?