SELFHTML 8.1.2 veröffentlicht

Inhaltsübersicht

  1. Download der aktuellen Version
  2. CHM-Version
  3. Korrekturen und Neuerungen
  4. Verkürzung der Versionsintervalle
  5. Änderung der Mirror-Politik
  6. Redaktionelle Mitarbeit, Öffnung

Gut 15 Monate nach Veröffentlichung der letzten Version erfuhr SELFHTML abermals eine Aktualisierung. Nach einigen Differenzen und internen Diskussionen, was die Fortführung des Projekts anbelangt erschien uns der Zeitpunkt gekommen, die bisher investierte Arbeit der Netzgemeinde zur Verfügung zu stellen. Nicht zuletzt, um zu verdeutlichen, dass das Fortbestehen der Dokumentation in jedem Fall gesichert ist und dass konkrete Zukunftspläne existieren.

Download der aktuellen Version

SELFHTML 8.1.2 als zip-Archiv 8,04 MB (8.435.931 Bytes)

Weitere Informationen und ein eDonkey-Link sind auf der Download-Seite verfügbar.

CHM-Version

An der CHM-Version wird bereits gearbeitet. Deren Fertigstellung sowie Download-Adressen werden hier bekanntgegeben.

Korrekturen und Neuerungen

Die wichtigsten Änderungen, die teils auch im Editorial angeführt werden, sind:

  • Insgesamt wurden 307 Bugtracker-Meldungen bearbeitet, die Fehlermeldungen und Verbesserungsvorschläge aufwiesen oder Ungenauigkeiten aufzeigten.
  • Nach umfangreichen Testreihen wurden für folgende Browser neue Icons vergeben:
    • MS IE 7 Internet Explorer 7
    • Mozilla Firefox 1.5Mozilla Firefox 2 Firefox 1.5 und 2.0
    • Opera 9Opera 9.10 Opera 9.0 und 9.10
    • Safari 1.0Safari WebKit (Entwicklerversion) Safari 1.0 und WebKit (nightly builds)
  • Der – seit langem – kurz vor der Veröffentlichung stehende Arbeitsentwurf der W3C-Spezifikation CSS Level 2 Revision 1 (CSS 2.1), die CSS2 ersetzen soll wurde in das CSS-Kapitel eingearbeitet, da mit keinen gravierenden Änderungen mehr zu rechnen ist. Bei dieser Gelegenheit wurden einige Beispiele überarbeitet, die CSS-Eigenschaften bisher nur unzureichend demonstrierten.
  • Die CSS-Sidebar wurde um bereits verfügbare Entwürfe von CSS3-Modulen erweitert.
  • Die Erläuterungen zum CGI-Modul des Perl-Kapitels wurden ergänzt und auf den aktuellen Stand gebracht.
  • Die Kontaktmöglichkeiten wurden neu gestaltet, um der Vielzahl täglich eintreffender Anfragen Herr zu werden und diese in geordnete Bahnen zu lenken.

Darüber hinaus wurden etliche Textstellen neu formuliert oder erweitert, deren Aufzählung den Rahmen sprengen würde.

Verkürzung der Versionsintervalle

Der technisch schnell voranschreitende Bereich des Webpublishings macht aus unserer Sicht ständige Aktualisierungen der Dokumentation erforderlich. Zeiträume von ein paar Jahren, innerhalb derer sich am Inhalt von SELFHTML nichts ändert halten wir für nicht mehr tragbar. Es ist daher angedacht, auf aktuelle Strömungen nicht nur im Weblog oder auf SELFHTML aktuell, sondern vermehrt auch in der Dokumentation selbst zu reagieren, was die häufigere Publikation neuer Versionen nach sich zöge. Eine sofortige Aktualisierung der Online-Version auf de.selfhtml.org nach inhaltlichen Änderungen wäre technisch kein Problem, ließe die Download-Version jedoch außer Acht. Die künftige Vorgangsweise wird derzeit noch abgestimmt.

Änderung der Mirror-Politik

Nicht nur verkürzte Update-Zyklen ließen uns die bisherige Mirror-Politik überdenken. Auch angesichts dutzender veralteter SELFHTML-Mirrors, die Suchmaschinen-Nutzer zu qualitativ schlechteren Alternativen führen und des gehäuften Auftretens von Spiegelungen, die SELFHTML als günstige Plattform für Eigenwerbung ansehen wurden Richtlinien für Mirror-Betreiber ergänzt, die eine Indizierung durch Suchmaschinen zuverlässig ausschließen sollen. Betreiber von alten SELFHTML-Spiegelungen werden ersucht, diese entweder zu entfernen oder auf Version 8.1.2 zu aktualisieren.

Redaktionelle Mitarbeit, Öffnung

Hinsichtlich geplanter Erweiterungen oder Umstrukturierungen haben wir vor, uns frühzeitig an die Öffentlichkeit zu wenden, um den Bedarf zu erkunden und konstruktives Feedback zu erhalten. Was die aktive Mitarbeit an der Dokumentation betrifft, so sind die Fragen, auf die das SELFHTML-Wiki eine Antwort sein sollte noch nicht geklärt. Wir freuen uns über Interessenten, die das fachliche Know-how und Freude am kollektiven Schreiben mitbringen, welche über die Korrektur von Tippfehlern hinausgeht. Die technischen und organisatorischen Gegebenheiten sowie vakante Themenbereiche werden in näherer Zukunft im Weblog publiziert werden.

Abschließend wünscht die Redaktion allen SELFHTML-Nutzern ein erfolgreiches Arbeiten mit der Dokumentation und auch im zwölften Jahr des Bestehens weiterhin viel Spaß mit der »Energie des Verstehens«.

14 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Vielen Dank für die neue Version von SELFHTML. Und vielen Dank, daß es SELFHTML auch zum Download gibt (trotz Flatrate). Ich habe dutzende Online Dokumentationen im heimischen Intranet installiert und mit mnoGoSearch im Volltext indiziert.

  2. SELFHTML ist für mich schon immer !!DIE!! HTML-Referenz gewesen, schoen mal wieder ein Update zu erleben, auch als Lebenszeichen der Seite

  3. @Florian,

    2. Warum ist eure Seite noch in HTML 4.01 Transitional geschrieben und nicht etwa in XHTML 1.1 (oder wenigstens XHTML 1.0 strict)?

    Nenne uns bitte ein paar Vorteile, die XHTML 1 gegenüber HTML 4.01 im konkreten Fall hätte? Wäre der Inhalt dadurch besser? Und von XHTML 1.1 war ich noch nie sonderlich überzeugt. Siehe dazu auch:

    Einige Leuten meinen, XHTML sei besser als HTML für "moderne", auf CSS basierende Layouts ohne Tabellen geeignet und habe Vorteile für die Barrierefreiheit. Das ist natürlich völliger Quatsch. HTML 4.01 und XHTML 1.0 unterscheiden sich lediglich syntaktisch. Die Verwendung von XHTML 1.1 ist sogar nachteilig für die Barrierefreiheit.

    Quelle: schneegans.de/web/xhtml/.

    Warum basiert euer Layout auf Tabellen und nicht auf CSS

    Dann helfe den Leuten hier, kremple die Ärmel hoch und mache dich an die Arbeit.

    Ihr solltet für die Programmierer ein gutes Vorbild sein…

    Was hat den nun Programmieren mit (X)HTML + CSS zu tun?

  4. Warum bietet ihr in Flatratezeiten noch eine Downloadversion an? Ich schau mir die Dokumentation immer direkt an.

    Wir verwenden z.B. sehr gerne die Download-Version, da bei uns aus den unterschiedlichsten Gründen der Internet-Zugriff begrenzt wurde. Wir haben die Dokumentation in der Download-Version bequem in unser Intranet stellen können und es wird regelmäßig verwendet und es spart auch etwas (Warte-)Zeit.

    1. Warum bietet ihr in Flatratezeiten noch eine Downloadversion an? Ich schau mir die Dokumentation immer direkt an.

      Es soll Leute geben, die keine stabile Internetverbindung haben – aus den unterschiedlichsten Gründen (ganze Firma saugt immer nur, Provider hat Defekte,…). Und nichts ist nerviger, als wenn man keinen Zugriff auf seine Doku hat, aber das Projekt in wenigen Stunden fertig sein soll.

    2. Warum ist eure Seite noch in HTML 4.01 Transitional geschrieben und nicht etwa in XHTML 1.1 (oder wenigstens XHTML 1.0 strict)?

      Weil wir noch keine Zeit hatten, die technische Basis von "Schreiben im Layout-HTML" auf "Schreiben im Inhalts-XML" umzustellen. Das ist jetzt unsere nächste, große Aufgabe.

    3. Warum basiert euer Layout auf Tabellen und nicht auf CSS, so wie es sich für barrierefreie Seiten gehört.

      Gleicher Grund, wie unter 2.

    Warum das so lange dauert? Weil es nicht "mal eben" möglich ist, den gesamten Content (als ZIP über 8 MB) spontan umzustellen und zu konvertieren.

  5. Da bettelt doch jemand förmlich um Aufnahme in die SELFHTML-Redaktion … Vielleicht hat ja der eine oder andere Lust, das oft beschworene »SELF« auch hinter den Kulissen in die Tat umzusetzen.

  6. 1. Warum bietet ihr in Flatratezeiten noch eine Downloadversion an? Ich schau mir die Dokumentation immer direkt an.
    Weil es bei sowas immer zwei Seiten gibt: Auch wenn du eine Flatrate hast, auch SELFHTML muss für den Traffic bezahlen.

    2. Warum ist eure Seite noch in HTML 4.01 Transitional geschrieben und nicht etwa in XHTML 1.1 (oder wenigstens XHTML 1.0 strict)?
    Weil das eine größere Umstellung wäre und unnötiger (lies: anderes (Inhalt) ist sinnvoller) Aufwand ist.

    3. Warum basiert euer Layout auf Tabellen und nicht auf CSS, so wie es sich für barrierefreie Seiten gehört.
    Siehe oben.

  7. 1. Warum bietet ihr in Flatratezeiten noch eine Downloadversion an? Ich schau mir die Dokumentation immer direkt an.
    2. Warum ist eure Seite noch in HTML 4.01 Transitional geschrieben und nicht etwa in XHTML 1.1 (oder wenigstens XHTML 1.0 strict)?
    3. Warum basiert euer Layout auf Tabellen und nicht auf CSS, so wie es sich für barrierefreie Seiten gehört.

    Ihr solltet für die Programmierer ein gutes Vorbild sein, wenn ihr schon sauberen Quellcode propagiert.

  8. dass es überhaupt diskussionen gibt, ob das projekt fortgeführt werden soll oder nicht, finde ich absolut unverständlich. seit 1996 schon stellt selfhtml für mich die beste html-referenz überhaupt dar.

  9. Das ist doch mal eine schöne Überraschung zum Beginn des meteologischen Frühlings!

    War der Veröffentlichungszeitpunkt eigentlich geplant: 01.03.2007, 00:00:01 Uhr?

    Dann wollen wir mal die Datenleitung glühen lassen und schauen, was es Neues gibt 😀