Sommerzeit — Urlaubszeit

Moderation ist, wie wir gerade in letzter Zeit öfter festgestellt haben, ein hartes Brot. Die beste Moderation ist, da sind wir uns alle einig, die, die nicht stattfinden muss. Im SELFHTML Forum musste in den letzten Wochen verstärkt Moderation stattfinden und, was für uns noch viel schlimmer ist, wir mussten auch löschen wie die Weltmeister. Gestern abend erreichte der Mißbrauch des Forums seinen Höhepunkt, als das Forum mit Nachrichten in einer solchen Geschwindigkeit überflutet wurde, dass der Moderator mit Löschen nicht nachkam. Konsequenz: Wir haben beide öffentlichen Foren erstmal abgeschaltet.

Nachdem wir uns heute morgen die Augen gerieben hatten und das „Wutometer“ doch recht weit ausgeschlagen war, haben wir beschlossen, dass es für alle Beteiligten wahrscheinlich gesünder ist, wenn das „große“ Forum jetzt erst einmal bis nach dem SELFHTML‐Treffen in Urlaub geht. Wir als Moderatoren finden, dass wir uns die Pause verdient haben und wir finden auch, dass die Teilnehmer Gelegenheit bekommen sollten, ein bisschen Abstand zu gewinnen und zu überdenken, wofür wir das Forum eigentlich zur Verfügung stellen.

Wir werden unsere Pause — und vor allem das SELFHTML‐Treffen — auf jeden Fall dazu nutzen, uns darüber klarzuwerden, ob wir so weitermachen können wie bisher oder ob es Konsequenzen geben muß. Es wäre schade, wenn wir die Freiheiten aller Teilnehmer einschränken müßten, nur weil einzelne die uneingeschränkte Möglichkeit zur Teilnahme als Einladung zum Mißbrauch für ihren Frustabbau oder ihren Größenwahn mißverstehen. Wir werden sehen, wie leidensfähig wir sind und welche Konsequenzen das Verhalten dieser Menschen hat.

Sobald wir wissen, wie wir uns die Zukunft unseres Forums vorstellen, werden wir das sicherlich mitteilen. Jetzt bitten wir diejenigen, die das SELFHTML Forum immer mit der gebotenen Umsicht benutzt haben, um Geduld. Wir werden sicherlich niemanden über unsere Pläne im Dunkeln lassen.

55 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Liebe® k345,

    das Forum war mehrfach eben wegen solcher Geschichten geschlossen, teilweise über mehrere Monate hinweg. Das hat noch nie geschadet und wird es auch jetzt nicht tun.

    In der Hauptsache wollten wir in Ruhe und Frieden am Selftreffen teilnehmen können. Während des Selftreffens gab es eine Vereinssitzung, auf der auch verschiedenes zum Thema „Forum“ überlegt und beschlossen wurde — unter anderem, das Forum bis heute geschlossen zu lassen, um die Umsetzung des Besprochenen in Ruhe und Frieden durchziehen zu können.

    Insofern hatten wir einen Grund für die Schließung (Urlaubsbedarf), einen Anlaß (die Störungen) und einen Grund zur weiteren Schließung bis heute (Umsetzung von Beschlüssen).

    Nein, für schädlich halte ich das nicht, in gar keiner Weise. Ich fand für mich selbst diese forumslose Zeit sehr erholsam und ich denke, dass die übrigen Developer, die bis dahin recht allein auf weiter Flur moderiert haben, das auch fanden.

  2. Es gibt neben dem o.g. „Geiselnahmen‐Aspekt“ eben noch den Wunsch der Moderatoren nach einem „ordentlichen“ Forum. Darum wurde geschlossen um nach der Wiedereröffnung gezielter gegen Störer vorgehen zu können.

  3. Ich komme spät, aber trotzdem …

    <senf>
    In gewisser Weise hat Siechfred gar nicht mal so unrecht, der Umgang gerade
    der Regulars ist auch Maßstab für Andere und gerade der Stil von ein paar Alt‐Eingesessenen ist teilweise jenseits von gut und böse. Allerdings gilt das auch für die Anspuchshaltung einiger Leute, die reinschneien und fertige Lösungen erwarten und bei unzureichenden Antworten sofort herummeckern. Diesbezüglich nehmen sich beide Seiten nichts.

    Zur Schließung: Ich bin in dieser Sache sehr gespalten, einerseits verstehe ich es durchaus, andererseits hat man potentiellen bösartigen Störern mit dieser Aktion eine sehr mächtige Waffe in die Hand gegeben. Wenn es jemand darauf anlegt, muß derjenige nur (evtl zusätzlich noch unter verschiedenen Identitäten) in ausreichendem Maße stören, um das Forum zumindest zeitweise lahmzulegen. Unter diesem Gesichtspunkt halte ich die Schließung tendentiell für leicht „falscher“ als richtig. Es ist z.B. auch so, daß sich Regierungen (zumindest offiziell) auf keine Lösegeldzahlungen einlassen, weil sie wissen, daß die Geiselnahmen nicht mehr abreissen wenn man sich einmal darauf eingelassen hat. Im Kleinen sehe ich dieses Prinzip auch für Foren als richtig. Die Schließung fordert erneute Versuche geradezu heraus
    </senf>

    k345

  4. @Orlando_Roland

    rein von der Theorie her möchte ich Deinen Beitrag zum Anlass nehmend untersteichen, dass es eben aus meiner Sicht (deshalb der Schirivergleich) notwendig (im Sinne von „Not abwendend“) wäre, überhaupt klare(re) Regeln aufzustellen. Da ist es dann u.U. vielleicht zweirangig, ob hier konkret Einzeiler die „rote Karte“ bekommen oder Moderatoren sich festlegen müssen, ob sie mitdiskutieren oder moderieren. Wichtig ist doch, dass diese Regelkonformität die Möglichkeit des inhaltlich kontroversen Austausches weitestgehend erhält. Allerdings finde ich die Tendenz in der Argumentation, man müsse aber trotzdem auch mal ordentlich „reingretschen“ dürfen, zum jetzigen Zeitpunkt eigentlich verfehlt. Das Problem ist ja wohl kaum eine übermäßige Zensur. Die Vergleiche zum Fussball sind für mich allzuoffensichtlich: fliegen Feuerwerkskörper aufs Spielfeld, bricht der Schiri ab. Den Zustand haben wir jetzt, und nun maulen einige Fans, man müsse aber auch Spaß haben dürfen (;-)? Im Grunde aber verstehen wir uns schon, meine ich, und es zeigt ja auch schön, dass das nichts mit Libertär oder Unlibertär zu tun hat, wenn mensch Meinungen jeglicher Art ausstauschen möchte. Und dass ich die Probleme mit der Hintergrundbeleuchtung meines Laptops weder hier noch in der Lounge zur Kommunikation anbiete ist ja auch Konsens. Mit dem erwähnten Regelwerk soll ja das erreicht werden, was sich eigentlich von selbst verstehen sollte.

    Gruß,

  5. hallo Stonie,

    jetzt hast du aber vergessen, Raik darauf aufmerksam zu machen, daß „sozialpolitische Diskussionen“ im SELF‐Raum sehr wohl möglich sind. Nämlich in der Lounge.

    Das nur als klitzekleiner Zusatz.