Neue Layout-Templates für unsere Nutzer

Logo designenlassen.de

Seit vielen Jahren bietet SELFHTML mit der erfolgreichen Dokumentation von Stefan Münz Hilfe und Unterstützung bei der Erstellung von HTML-Dokumenten. Die Grundlagen des Webdesigns, das Arbeiten mit HTML und CSS werden sowohl in der Dokumentation als auch zunehmend im neuen SELFHTML wiki umfassend erläutert, Unklarheiten in Forumsdiskussionen (hoffentlich) beseitigt. Dabei wird das Motto Die Energie des Verstehens berücksichtigt, das heißt, der Fragende bekommt keine Lösung vorgesetzt, sondern wird zu einer geführt.

Quasi seit Anbeginn der Zeit werden auch fertige Designvorlagen von SELFHTML angeboten. Zum Beispiel heißt es in den Hinweisen zu einem dieser Designs: „Mit den heute am meisten verbreiteten Browsern (Internet Explorer 5.x, Netscape 4.x und 6.x, Opera 5.x) ist das Layout Tests zufolge problemlos darstellbar.“ Wenn man sich dann vor Augen führt, dass zur Markteinführung von Windows XP im Jahre 2001 bereits der Internet Explorer in Version 6 Standard war und es die 4er-Verionen des Netscape Communicators schon seit 1997 gibt, leuchtet es sicher sofort ein, dass die Templates sowohl technisch als auch optisch nicht mehr auf der Höhe der Zeit sein können. 10 oder mehr Jahre sind gerade auch in der Webtechnologie eine lange Zeit und folgerichtig und für mich vollkommen nachvollziehbar wird in einem Forumsthread auch von „unglaublich veralteten Layouts“ gesprochen.[1]

Kontakt zu designenlassen.de

Bei der Entwicklung des neuen Designs für unser Forum sind wir auch auf das Angebot von designenlassen.de aufmerksam geworden.

designenlassen.de ist ein Online-Marktplatz für Designprojekte, der Unternehmen und Designer mithilfe des Crowdsourcing-Prinzips zusammenbringt. Über 5.000 Auftraggeber haben bereits Projekte in den Kategorien Logo-Design, Web-Design, Flyer-Design und Namensfindung an die internationale Designer-Community ausgeschrieben. Dutzende Designer treten bei den Projekten in einen kreativen Wettbewerb, der beste Designvorschlag gewinnt am Ende.[2]

Das klingt ja zunächst einmal vielversprechend und folgerichtig haben wir Kontakt aufgenommen. Die Antwort auf unsere Anfrage überraschte dann doch: „SELFHTML ist uns natürlich ein Begriff und wir würden Sie gerne unterstützen. Mein Vorschlag wäre, dass wir als Plattform designenlassen.de ein Sponsoring übernehmen und jedem Designer einen kleinen Bonus in Höhe von 50€ zahlen, wenn er Ihnen ein Layout zur Verfügung stellt. Dann ist die Wahrscheinlichkeit deutlich größer, dass auch brauchbare Layouts kommen.“ schrieb am 18. Februar 2013 Michael Kubens, einer der Gründer des in Nürnberg ansässigen Unternehmens.

Wir verständigten uns dann auf ein Sponsoring für 10 neue Designs, die unter der CC-by-sa-Lizenz stehen werden. Im Gegenzug wird von den Template-Seiten sowohl auf den Designer selbst als auch auf designenlassen.de verlinkt.

Die Ausschreibung

Was macht Ihre Firma/Organisation? Wer ist Ihre Zielgruppe?

SELFHTML bietet die bekannte Dokumentation rund um HTML und CSS. Unser Motto lautet „Die Energie des Verstehens“. Für unsere Nutzer sollen fertige Designs angeboten werden, die diese herunterladen und ohne weitere Kosten für ihre eigenen Projekte verwenden oder anpassen können. Die Designs werden unter der CC-by-sa-Lizenz stehen. Der Designer wird in der von ihm gewünschten Form, zum Beispiel durch eine Verlinkung zum Internetauftritt der Agentur, genannt.

Aufgabenstellung:

Sie erstellen ein Design, welches möglichst vielfältig im Netz einsetzbar ist. Dabei achten Sie auf eine semantische Auszeichnung der Dokumente, eine angemessene Usability und setzen Forderungen aus der Barrierefreiheit um. Idealerweise handelt es sich um valide HTML5-Dokumente, die auch CSS3-Features verwenden. Die Designs sind auf verschiedenen Ausgabemedien nutzbar, das heißt, Sie erstellen ein responsives Design und sichern die Benutzbarkeit für ältere Browser durch entsprechende Fallbacks. Der Einsatz von JavaScript für Benutzerinteraktionen ist nicht erwünscht.
Die drei [zu erstellenden] Dokumente sind eine Startseite, Inhaltsseiten und ein Impressum
Falls Sie im HTML- und CSS-Bereich nicht der absolute Profi sind und wir Sie durch unsere Forderungen abgeschreckt haben – keine Sorge: Beteiligen Sie sich dennoch an diesem Projekt! Das Optimieren von HTML und CSS ist unser Spezialgebiet.
Für dieses Projekt stiftet designenlassen.de je 50€ Preisgeld für die maximal 10 Gewinner. Das heißt, es gibt als Dankeschön eine kleine Aufwandsentschädigung, zusätzlich den Link von selfhtml.org und gegebenenfalls Links von den Seiten, die letztlich Ihr Design verwenden. Es handelt sich bei SELFHTML um einen gemeinnützigen Verein, deshalb kann kein volles Preisgeld ausgeschrieben werden.

Wenn das Projekt kommenden Montag gestartet wird, können Sie aktiv teilhaben und die Entwürfe anschauen und bewerten.

Quellenverzeichnis

[1] archivierter Forumsthread aus dem SELFHTML-Forum – http://forum.de.selfhtml.org/archiv/2012/7/t210359/#m1433680
[2] aktuelle Pressemitteilungen von designenlassen.de – http://www.designenlassen.de/presse.php

5 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Also eine echt tolle Idee, aber leider habe ich das viel zu spät gesehen. Weil der Blog im Zuge der Umgestaltung eine Weile lang nahezu unbenutzbar war (irgendwie) hab ich diesen Blog irgendwann ganz gemieden. Naja nun werde ich wieder öfter dreinschauen wenn auch wieder regelmäßige gute Posts kommen, bei diesem hier ärgert mich mein fehlen sehr 🙁

    • Es hindert dich ja niemand, SELFHTML ein Design zur Verfügung zu stellen. 🙂

      • Gibts auch was zu gewinnen außer dem Prestige ???
        Und muss es Valide sein, nicht so wichtig oder? 😛
        Aber guter Tipp

        • Im Impressum steht deine gewünschte Namensnennung. Es sollte valides, semantisches HTML5 sein, welches zudem in einem responsiven Design mit Fallbacks für ältere Browser unter weitgehendem Verzicht auf JavaScript umgesetzt wird.

          • Also alles in allem das übliche was man heut so machen muss.
            Jetzt fordert er mich aber raus, ich werde mal schauen ob da was an zeit bleibt, bin ja grad auch ein wenig beschäftigt. Vielleicht finde ich Kollegen die das auch gern mal in Angriff nehmen würden und kann mit diesen Kooperieren. Weil nach der arbeit – keine Zeit 🙂
            3h Fahrtweg nach hause – kein Laptop aktuell (Display kaputt :((( )
            Ich vermerke das mal in meinem Handy