Referenzen für den schnellen Überblick

In diversen Kommentaren, vor allem im Forum, war gelegentlich zu hören, dass sich unser Wiki nicht zum schnellen Nachschlagen eignen würde. Dieser Artikel soll helfen, sich besser zurechtzufinden und das Konzept hinter den Referenzen zu verstehen.

Lassen Sie mich ihnen heute beispielhaft die Referenz für HTML vorstellen: Referenz:HTML

Hier sind alle HTML-Elemente alphabetisch aufgelistet. Durch einen Klick gelangt man zu übersichtlichen Referenztabellen mit allen Informationen wie Bedeutung, Syntax, den erlaubten Kindelementen, Browserunterstützung und vieles mehr.

Referenz für das input-Element

In einer weiteren Tabelle sind die jeweils erlaubten Attribute mit ihren Standardwerten und Links auf die Attributreferenz notiert.

Praktisch ist im Kasten rechts eine Übersicht über weitere Elemente: Sie ergänzt die alphabetische Auflistung auf der Hauptseite und bietet einen noch schnelleren Zugriff. So kann man schnell vergleichen, welches Element am besten passt.

Elemente oder Attribute, die nicht mehr zum Standard gehören, sind durchgestrichen gekennzeichnet. Auf den entsprechenden Referenzseiten finden Sie Hinweise, welche Alternativen möglich sind.

Übrigens, eine solche Referenz gibt es auch für CSS und SVG:

Falls Sie einen Tipps für die tägliche Arbeit oder sonstige Änderungsvorschläge haben – am SELFHTML-Wiki kann jeder mitarbeiten. Durch einen einfachen Klick auf Bearbeiten – mit anschließender sinnvoller Bearbeitung 😉 – können Sie helfen, das Wiki weiter zu verbessern.

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Leider ist eine Hilfe -und als solche verstand ich Selfhtml – zu der man Hilfe benötigt nicht mehr wirklich eine Hilfe. Schade es war vorher wirklich für Anfänger und mal kurz zum Nachschlagen.

    • Wir hatten uns auch gefragt, ob diese Hilfe wirklich nötig ist.
      Aber anscheinend gibt es Nutzer, die die vielen Features der neuen Doku (noch) nicht kennen.

      Einige wenige trauern der Vergangenheit nach, aber über 20.000 Nutzer täglich kommen gut mit der neuen Doku zurecht.