4 Kommentare

technische Basis des SELFHTML-Weblogs

Vor ein paar Tagen haben wir das Weblog in das SELFHTML-Forum integriert.

Gründe für die Umstellung

Aus der Community heraus wurde in der Vergangenheit bereits mehrfach der Wunsch geäußert, dass Weblog, Wiki und Forum stärker miteinander verschmolzen werden. So wurde etwa bemängelt, dass es drei Stellen gibt, an denen Inhalte diskutiert werden können: im Wiki in den Diskussions-Seiten, im Forum sowie im Weblog in Form von Kommentaren. Außerdem waren wir mit Wordpress nicht mehr so richtig zufrieden. Der Einzug des Gutenberg-Editors hat vieles komplizierter gemacht und außerdem scheint Wordpress ohnehin sehr behäbig zu sein. Seitenabrufe im Weblog waren spürbar langsamer als im Wiki oder im Forum. Hinzu kamen immer wieder Probleme mit Cache-Plugins und eine defekte Kommentar-Funktion.

technische Umsetzung

Technisch ist das Weblog nun ein Sub-Forum des SELFHTML-Forums. Die Inhalte sind sowohl unter https://blog.selfhtml.org/ als auch unter https://forum.selfhtml.org/weblog erreichbar. Alle Artikel sind als Threads und alle Kommentare sind als Antworten auf den Original-Beitrag des Threads importiert worden. Eine Thread-Struktur innerhalb der Kommentare gab es vorher nicht, also sind alle Kommentare direkt dem Original-Beitrag untergeordnet worden.

Unter dem Einstiegspunkt https://blog.selfhtml.org/ wird ein leicht geändertes Layout ausgeliefert, und die Beiträge werden anders aufbereitet; ähnlich dem Erscheinungsbild des alten Weblogs. Die Unterscheidung findet anhand der Subdomain statt: wird die Foren-Software mit der Subdomain blog. aufgerufen, so werden das Weblog-Layout und ausschließlich Inhalte aus dem Weblog-Subforum ausgeliefert.

Unter dem Einstiegspunkt https://forum.selfhtml.org/weblog im Forum werden die Original-Beiträge – also die Weblog-Artikel – anders aufbereitet. Die Antworten werden wie gehabt angezeigt, neue Threads (= Blog-Artikel) können nur durch Administratoren oder Moderatoren erstellt werden, antworten darf allerdings jeder Benutzer. Dadurch erhoffen wir uns auch eine größere Reichweite für die Blogartikel.

Ein weiterer Vorteil ist, dass jetzt die User-Datenbank von Forum und Weblog gleich sind: jeder, der einen User im Forum erstellt hat, kann sich jetzt auch im Weblog einloggen und dort unter seinem Namen schreiben.

eingeordnet unter:

veröffentlicht von Christian Kruse

  1. Vielen Dank, Christian für deine Arbeit. Du bist eine echte Stütze für den Verein.

    --
    Du kannst das Projekt SELFHTML unterstützen,
    indem du bei Amazon-Einkäufen Amazon smile (Was ist das?) nutzt.
  2. Lieber Christian,

    rein aus Interesse: Wie werden die Teasertexte realisiert? Ist das ein kompromissloser Algorithmus, oder kann ein Blog-Autor das einstellen?

    Prinzipiell finde ich die Verknüpfung aus Blog und Forum gut gelungen. Wenn es dann noch eine Subdomain-übergreifende Login-Möglichkeit gibt, dann fände ich das noch besser.

    Liebe Grüße

    Felix Riesterer

    1. Hallo Felix,

      rein aus Interesse: Wie werden die Teasertexte realisiert? Ist das ein kompromissloser Algorithmus, oder kann ein Blog-Autor das einstellen?

      Es gibt drei Mechanismen: der erste Mechanismus ist die Definition über ein zusätzliches Eingabefeld, der in dem Formular für neue Weblog-Artikel erscheint. Der zweite Mechanismus ist es, den Artikel-Text bis zu einem Marker-Kommentar <!--more--> zu nehmen. Und der dritte Mechanismus ist es, den ersten Absatz zu nehmen. Die Mechanismen 2 und 3 sind aus Gründen der Rückwärtskompatiblität implementiert worden: so hat Wordpress das gemacht und ich hatte wenig Lust, den Content von Hand nachzubearbeiten.

      Freundliche Grüße,
      Christian Kruse

      1. Lieber Christian,

        vielen Dank für die Klarstellung.

        ein zusätzliches Eingabefeld, der in dem Formular für neue Weblog-Artikel erscheint.

        das erscheint mir sehr intuitiv bedienbar zu sein. Bestimmt ist einem Autor sofort klar, dass dieser Text am Anfang des Artikeltextes zu stehen kommt.

        Der zweite Mechanismus ist es, den Artikel-Text bis zu einem Marker-Kommentar <!--more--> zu nehmen.

        Könnte man den mit Kramdown überhaupt verfassen? Bin da nicht so drin. Aber wenn das aus $Gründen implementiert ist, dann heißt das ja nicht, dass man das auch weiterhin als User nutzen können muss.

        Und der dritte Mechanismus ist es, den ersten Absatz zu nehmen.

        Ja, das ist dann der von mir so bezeichnete kompromisslose Algorithmus. Muss sich keiner drum kümmern. Tut einfach von alleine.

        Liebe Grüße

        Felix Riesterer